Die Vartori

In einem heiligen Ritual, erhielten Auserwählte Menschen, Riesen oder Zwerge von Kristallblut und wurden zu Vartori. Diese kosmische Kraft an den Träger zu übertragen, geschah durch die Verbindung mit einem Quellkristall inmitten eines Trias. Jedoch war dies nur mit Cysal möglich, wobei es sich um die Splitter eines jeden auf Cysalion ankommenden Quellkristalls handelt. Der Quellkristall fuhr nach dieser der Prozedur in den Druos und versank im Quell des Lebens. Er gelangte dort seine kosmische Kraft zurück und konnte dadurch als Enaiy im Trias wiedergeboren werden. Gestärkt durch das Kristallblut in Verbindung mit der kosmischen Kraft des Cysals, wurde der Träger stärker, schneller und konnte seine Lebenszeit außergewöhnlich verlängern. Cysal ermöglichte des Vartori zudem, mit den Enaiyen mental über weite Strecken zu kommunizieren.

Die Vartori waren Krieger und geistliche zugleich. Sie zogen durch die Länder, immer auf der Suche nach weiteren Vartori. Sobald sie jemanden erwählt haben, verbrachten sie meist einige Jahre mit auserwählten Anwärtern, um sie im Glauben an die Götter zu testen. Wenn nach Meinung des Vartori der oder die Erwählte geeignet war, reisten beide nach Enedion, damit der oder die Erwählte von den Enaiyen zu einem Vartori ernannt wurde. In den seltensten Fällen lehnten die Enaiyen einen Auserwählten ab.

Der Vartori selbst strebte stets danach, sich körperlich, seelisch und geistig weiter zu entwickeln. Der Vartori war sich immer bewusst, was hinter ihm und vor ihm liegt und er bereitet sich stets vor, seinem Schicksal zu begegnen. Er kämpfte entschlossen für die Enaiyen – egal auf welches Schlachtfeld es ihn auch führen mochte. Er folgte immer den Lehren der Enaiyen, unbeeinflusst von Vorlieben und persönlichen Interessen. Der Pfad des Vartori war der der Erleuchtung, der Überwindung des niederen Selbst, so dass das große höhere Selbst über den Lebenszweck bestimmen konnte, sofern sie aufrichtig und tugendhaft erreicht wurde. Die Vartori ergriffen nie Partei, wenn verschiedene Kulturen aufeinander trafen.

(In „Das Schicksal von Cysalion“ wurde der Vartori Caylen Stonegate von Peter Groß-Paaß gespielt)

Weitere Beiträge zum Musical

Die Geschichte zum Musical

1898 - Cysalion befindet sich erneut im Krieg. Der junge Tayen Knightway wird von dem letzten lebenden Vartori auf eine riskante weiterlesen

Releases & Publications

Live: Regisseur und Produzent Marc Blasweiler ließ „Das Schicksal von Cysalion“ von 2010 bis 2014 mehrfach als Live-Action-Fantasymusical auf der weiterlesen

Behind the Scenes

Sorry! Dieser Bereich ist derzeit noch geschlossen. Doch mit der Zeit werden sich die Türen öffnen! weiterlesen

John Oechtering

Als er etwa acht Jahre alt war, drückte ihm sein Vater vertrauensvoll seine Canon AE-1 in die Hand und sagte weiterlesen

Jan Glembotzki

Der Meister der Musik! Jan Glembotzki lebt mit seinem Sohn in Japan, wuchs als Sohn einer Schauspielerin und eines Komponisten weiterlesen
  • 1
  • 2

Jetzt unseren YouTube Kanal abonnieren!

Hier geht es zum neuen Trailer --->

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.