Wächter aus Cysalion

Kapitel IV von VI (ca. 8.000 Jahre v.d.Z)

•    Der erste Krieg der Götter, Kristallblut, Vartori, Wächter, sowie der Blick in die Zukunft und in die Vergangenheit von Auserwählten.

In diesem Krieg kämpften Enaiyen, Menschen, Riesen und Zwerge Seite an Seite gegen die übermächtigen Rythaner und deren Kreaturen. Seit ihrer Ankunft auf Cysalion waren alle Enaiyen durch ihre Cysale mental verbunden. Sie konnten durch Cysal geballte Energie aus ihren Händen gegen Feinde schleudern und sogar den Fluss der Zeit lenken. Doch all das half nicht, die Rythaner aufzuhalten, denn diese waren außergewöhnlich schnell und gewalttätig. Sie richteten vor den Mauern von Hegarath ein Blutbad an und töteten viele Enaiyen und unzählige ihrer Verbündeten. Angst und Uneinigkeit zwischen Menschen, Riesen und Zwergen wurde den Enaiyen im Kampf zum Verhängnis, denn der Glaube an die Götter verblasste zusehends, verloren sie doch eine Schlacht nach der anderen. Die Menschen zogen sich aus Hegarath in nahgelegene Dörfer zurück. Eine große Gruppe begab sich in die östlichen Gebirgszüge Cysalions und errichtete eine Festung namens Regarthan. Sie erklärte sich für unabhängig und erwählte einen eigenen Regenten. Im Verlaufe des Krieges wurde der Rat der Enaiyen gegründet. Er wurde von drei Kasten gebildet, der Schöpferkaste, der Magierkaste und der Kriegerkaste.

Der Rat lud den tapfersten Menschen, den furchtlosesten Riesen und den mutigsten Zwerg für ein gewagtes Unterfangen ein. Um miteinander mental kommunizieren zu können und somit im Kampf gegen die übermächtigen Rythanern zu bestehen, sollten die drei Erwählten im Trias von Enedion geistigen Zugang zu den Kräften der Enaiyen erhalten. In einem Ritual formte sich ein Enaiy im Trias zu einem leuchtenden Quellkristall. Jeder der Auserwählten erhielt ein Amulett aus Cysal, das es den Enaiyen ermöglichte Vergangenheit und eine mögliche Zukunft der Adepten zu sehen. Der schützende Cysal ermöglichte es den drei Auserwählten, die unsichtbare Barriere des Trias zu überwinden und den Quellkristall zu berühren. Die Erinnerungen und alles Wissen des zum Quellkristall gewordenen Enaiy wurde ihnen gewahr und in einem schmerzlichen Prozess verwandelte sich ihr Blut in Kristallblut. Alle waren nun untereinander mental verbunden. Der Quellkristall aber fuhr nach der Prozedur in den Druos auf und in den Quell des Lebens, um dort als Enaiy wiedergeboren zu werden. Der Cysal verlieh den Auserwählten große physische Stärke und der natürliche Tod konnte ihnen nichts mehr anhaben. So hatten die Enaiyen die Vartori erschaffen! Die Vartori, die von den Menschen „Wächter“ genannt wurden, waren fortan Vorbilder, Heerführer und galten auch als die Hüter der Enaiyen. Seite an Seite mit diesen kämpften  sie gegen die Aggressoren an vorderster Front, indem sie durch mentale Verbindung, taktisches Geschick und mit physischer Stärke alle Schlachten für sich entscheiden konnten. Die Rythaner zogen sich geschwächt und geschlagen zurück.

 

Kapitel IV von VI (ca. 7.000 Jahre v.d.Z)

•    Die Tempel Nemadis, Mercatis und Arcatis und die Zwergen-Stadt Terisus.

Dennoch gabe es auch danach immer wieder kleinere Scharmützel mit den Rythanern, doch fast tausend Jahre lang, stelten sie keine ernstzunehmende Gefahr mehr dar. Die Enaiyen verbreiteten in dieser Zeit mittels der Vartori ihren Glauben und ihre Ideale an Menschen, Zwerge und Riesen. Nach und nach gaben sie den Völkern immer mehr Verantwortungen für Cysalion. Die Riesen bauten zu Ehren der Enaiyen einen großen Tempel namens Mercatis. Man gab den Menschen die Kolonie Arcatian zurück und baute sie zu einer gigantischen Tempelanlage namens Arcatis um. Bewahrer des Wissens, sogenannte Kleriker, dienten fortan der Verkündigung der heiligen Worte der Enaiyen und dem Spenden der Sakramente ( zur Geburt, zur Reife, zur Eheschließung , zur Weihe, zum Tode). Die Vartori zogen mit den Enaiyen durch die Länder, erkundeten unbekannte Orte, entdeckten neue Rassen  und waren stets auf der Suche nach weiteren Verbündeten und Vartori. Neue Adepten für die Aufgabe eines Vartori wurden einem Mentor unterstellt, der sie unterrichtete und prüfte. Waren sie geeignet, reisten sie nach Enedion und wurden dort von den Enaiyen mit Hilfe des Trias zum Vartori ernannt.

 

Kapitel IV von VI (ca. 6.000 Jahre v.d.Z)

•    Die Schaffung der drei Elementarwesen: Murey, Silmatey und Altumey.

Die Rythaner, immer noch erschöpft von den zahllosen Kämpfen, erschufen derweil durch Kreuzung ihres Bitterblutes mit Geschöpfen von Cysalion, ein völlig neues Elementarwesen, aus dem sie in drei einzelne wilde Kriegerkasten züchteten. Einzig mit dem Ziel um gegen alle Enaiyen, Vartori und deren Verbündete, erneut in den Kampf zu ziehen! Die drei Arten, die alle der Besitz langer, spitzer Ohren mit den Rythanern verband, waren durch Ihre Hautfarbe gut zu unterscheiden und alle von ganz eigenem Charakter. Der Stamm der silbergrauen Murey lebte unterirdisch, ruhig und lauernd in Höhlen. Sie liebten die Dunkelheit, hatten große Kräfte und ihre Augen leuchten lila auf, bevor sie angriffen. In dichten Wäldern angesiedelt, lebten die kupferbraunen Silmatey. Sie waren besonders schnelle, listige Krieger, ausdauernd, aber auch aufbrausend und temperamentvoll. Einzig die Altumey waren den Rythanern nicht gefolgt. Sie waren schwer zu bändigen. Angeblich waren sie magiebegabt und sollten sowohl die Lüfte, als auch die Gewässer beherrschen. Sich ihrer Kräfte bewusst, lehnten sie die Hierarchie ihrer Schöpfer ab. So zogen die Rythaner gegen die Altumey in den Krieg, bezwangen und vernichteten sie zum größten Teil.

Weitere Beiträge zu den Chroniken

Die Zeit der Götter

Hierbei handelt es sich um die chronologische Aufzählung vieler Ereignisse vor der Zeitenwende in sechs Kapiteln. weiterlesen

Wächter aus Cysalion

Kapitel IV von VI (ca. 8.000 Jahre v.d.Z) •    Der erste Krieg der Götter, Kristallblut, Vartori, Wächter, sowie der Blick in die Zukunft und in die Vergangenheit von Auserwählten. In weiterlesen

Fremde Welt Cysalion

Kapitel VI von VI (Ein Jahr in der sechsten Epoche) •    In Entwicklung (Stand Mai 2018). weiterlesen

Aufbruch nach Cysalion

Kapitel II von VI (ca. 100.000 Jahre v.d.Z) •    Ein weiterer Trias, die Barriere, Cysal und Cysalion. So war es ein Enaiy, der als erster den Druos verließ. Durch Zeit weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Am 19. Mai 2018 im Kino!

Tickets hier online kaufen -->