Meredin Léanette

Meredin entstammt vermeintlich einem verarmten Landadel und wird von ihrer Familie daher an den Hof Arkons gesandt, um ihre Familie durch eine gute Partie zu unterstützen. In Wirklichkeit war es nur erschwindelter Landadel, um sie an den Hof zu bringen. Cysalion ist von patriarchalischen Vorstellungen geprägt, so dass Frauen nur wenige Möglichkeiten haben, Ruhm und Reichtum zu erwerben. Der Abscheu vor der Armut ihrer Kindheit und eine angeborene Begabung fürs Intrigenspiel treiben Meredin an und schnell schafft sie es, am Hofe Arkons aufzusteigen, ja, die Erste Maitresse des selbstgefälligen Herrschers zu werden.

Achtung Text enthält Spoiler!!!

Der Geheimbund der Xetaren findet in ihr eine willfährige Spionin, die skrupellos jeden gegen jeden auszuspielen versteht, solange es nur ihr selbst nutzt. Meredin ist eine hübsche junge Frau von schlankem Wuchs, die natürlich auch diese Gaben gewinnbringend einzusetzen versteht. Mit ihrem affektierten und oft übertriebenen Verhalten fügt sie sich perfekt in die regatsche Adelsgesellschaft.

(Die Rolle von Meredin Léanette wurde von Cordula Fröhlich gespielt)

Weitere Beiträge zu den Chroniken

Wächter für Cysalion

Kapitel IV von VI (ca. 8.000 Jahre v.d.Z) •    Der erste Krieg der Götter, Kristallblut, Vartori, Wächter, sowie der Blick weiterlesen

Das Schicksal von Cysalion

Kapitel II von VI (Die Jahre 934 - 1687 der zweiten Epoche) •    Die Geschichte spielt in der zweiten Epoche Cysalions weiterlesen

Die Zeit vor Cysalion

Kapitel I von VI (vor Millionen von Jahren) •    Die Schöpfer, die Gründer, der Druos, die Blind- und Kristallwelt. Jenseits weiterlesen

Fremde Welt Cysalion

Kapitel VI von VI (Die Jahre 2706 - 3402 der sechsten Epoche) •    In Entwicklung (Stand Februar Juli 2019). •    Das weiterlesen

Dämonen gegen Cysalion

Kapitel V von VI (ca. 2.000 Jahre v.d.Z) •    Der Fall von Utepion, die Vernichtung der Elementarwesen und die Verbannung weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3

Jetzt unseren YouTube Kanal abonnieren!

Hier geht es zum Kinotrailer --->